Unwettereinsatz


Auch die Feuerwehr Tillmitsch stand stundenlag, aufgrund des Unwetters gestern Abend, 15.04.18 und heute, 16.04.18 ab den frühen Morgenstunden im Einsatz. Die Einsatzserie fing mit einer Fahrzeugbergung auf Höhe Prasser an. Der Einsatz konnte von den 14 Kameraden bei strömenden Regen rasch bewältigt werden. Nicht mal eine Stunde später, heulte die Sirene in Tillmitsch abermals. Dabei wurden wir, gemeinsam mit FF Neutillmitsch und FF Seggauberg zur Unterstützung nach Leibnitz Stadt alarmiert. In der Herbert-Schmidt-Straße stand im Keller eines Wohnhauses sprichwörtlich das Wasser bis unter die Decke.  Die Pumparbeiten dauerten bis ca. 3:00 Uhr in der Früh an. Bereits um 9:50 Uhr ging es mit den Einsätzen weiter. Da Gott sei Dank die Bewohner von Tillmitsch einigermaßen verschont blieben, rückten wir nach Feiting aus, da dort das Unwetter wesentlich mehr Schäden hinterließ. Die Hauptaufgabe war die Straßen vom Schlamm zu befreien. Bevor die Kameraden sichtlich erschöpft einrücken konnten, mussten noch die Durchlässe in Tillmitsch von Verklausungen befreit werden. Erst um 15:00 Uhr konnte wieder ins Rüsthaus eingerückt werden.