Archives: 11. November 2022

Traditionshelme erstrahlen im neuen Glanz

Der Feuerwehrhelm hat in seiner Geschichte besondere Bedeutung. In Österreich war vor allem die Wiener Berufsfeuerwehr tonangebend bei der Feuerwehrausrüstung und damit auch bei den Helmen. Um die Feuerwehrmänner besser bei ihren Einsätzen zu schützen und von anderen am Einsatzort anwesenden Personen unterscheidbar zu machen, beschloss der Wiener Gemeinderat am 21. Oktober 1853 die Anschaffung zweckmäßigerer Kopfbedeckung. Nach dem Gründungsjahr der FF Tillmitsch 1890, wurden auch hier Helme angeschafft. 1977 wurde die 3. und auch letzte Generation der Stahlhelme in Tillmitsch in den Dienst gestellt, danach wurden die Helme immer moderner.

Tradition soll erhalten bleiben

Da die Stahlhelme für den Einsatz nicht mehr geeignet waren, entschied der Landesfeuerwehrverband diesen als Traditionshelm für Bewerbe und Anlässe zu erhalten. Da die Helme der FF Tillmitsch von 1977 und teilweiße früher, einiges an Einsätze miterlebt haben, wurden diese 2022 im Zuge einer Restaurierung neu lackiert. Diesbezüglich möchten wir uns bei der Firma Lackiererei und Karosseriefachbetrieb Holler bedanken, die wirklich gute Arbeit geleistet hat und uns ohne Kosten die Helme lackierte. So strahlen die Traditionshelm wie neu.


Baumpflanzaktion: Feuerwehrjugend setzt ein Zeichen zum Klimaschutz

Österreichs Feuerwehrjugend will ein Zeichen zum Klimaschutz setzen und startet daher eine Baumpflanzaktion. In der Steiermark sind es rund 1000 Ahornbäumchen, die von Mitgliedern der Feuerwehrjugend meist in der Nähe der örtlichen Feuerwehrhäuser gepflanzt und in weiterer Folge betreut werden. Durch die großzügige Spende von Ahornbäumen durch die steirischen Landesforstgärten konnte das Nachhaltigkeitsprojekt der Jugend umgesetzt werden.

Ziel dieser Aktion ist es, den regionalen Klimaschutz zu fördern. Mit dem Pflanzen eines Baumes im unmittelbaren Nahbereich zu ihrer Feuerwehr sollen die Kids der Feuerwehrjugend nicht nur neue Impulse zum Umweltbewusstsein vermittelt bekommen, sondern durch die übernommene Patenschaft auch zur nachhaltigen Betreuung und Pflege ihres Baumes motiviert werden. Die Feuerwehrjugend Österreich besteht aus 30.000 Mädchen und Burschen. Wenn ein Baum ausgewachsen ist, produziert er für 15 Menschen pro Tag Sauerstoff. Das ist bei 30.000 Bäumen, Sauerstoff für 450.000 Menschen. Wir möchten ein Zeichen setzen und die Vorbildwirkung der Feuerwehr nutzen, um die breite Öffentlichkeit zum Handeln zu motivieren.

In der vergangenen Woche wurde vor dem Rüsthaus der FF Tillmitsch der erste Baum für die Feuerwehrjugend Tillmitsch gepflanzt.


Balkonbrand drohte auf Dachstuhl überzugreifen

Mehrere Anrainer, riefen gestern bei der Florianstation Steiermark an. Grund war ein Feuer, welches schon von weitem zu sehen war. In einem Mehrfamilienhaus brach gestern 02.11.2022 gegen 18:00 Uhr, auf dem Balkon ein Feuer aus, welches bereits die Dachkonstruktion erreichte. Nach eintreffen der beiden Feuerwehr Tillmitsch und Neutillmitsch, wurde sofort mittels Atemschutz mit den Löscharbeiten am Balkon begonnen. Mit Wärmebildkamera ausgerüstet, wurde am Dachboden in der Dachkonstruktion nach Glutnestern gesucht. Durch das rasche Alarmieren und Löschversuche mittels Feuerlöscher der Bewohner, konnte ein größerer Sachschaden verhindert werden. Verletzt wurde dabei niemand. Dank gilt der guten Zusammenarbeit an die FF Neutillmitsch. Eingesetzt waren insgesamt 2 Feuerwehren mit 32 Personen, das Rotekreuz und Polizei


Brandübung

Am Sonntag, dem 23.10.2022 fand unsere zweite Herbstübung statt. Für die Übung wurde das Gelände, der Firma Theißl Flachdachbau verwendet. Der Einsatzbefehl lautete, Explosion einer Gasflasche, Brand hat sich auf ein Nebengebäude ausgebreitet, zwei Personen vermisst. Zwei Trupps gingen zur Rettung der Personen mittels Atemschutzes vor. Ein C-Rohr wurde für die Kühlung der restlichen Gasflaschen eingesetzt. Im Anschluss konnten wir uns noch einen Überblick über das Gelände verschaffen. Wir bedanken uns bei der Firma Theißl Flachdachbau GmbH, dass wir die Übung bei Ihnen durchführen durften.


Auto überschlagen – Fahrer war abgängig

Heute 16.10.22, um halb 3 Uhr morgens, wurden die Kameraden der FF Tillmitsch aus dem Bett gerissen. Grund war ein PKW im Ortsteil Maxlon, der sich überschlug. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte an der Unfallstelle, war keine Person anwesend. Die Aufgabe der Feuerwehr war, die Unfallstelle abzusichern, Beleuchtung aufbauen, und den PKW für das Abschleppunternehmen vorzubereiten. Nach kurzer Fahndung der Exekutive, konnte die Person schlussendlich ausfindig gemacht werden. Eingesetzt war die FF Tillmitsch, Polizei und das Abschleppunternehmen.


Herbstübung

Vergangenes Wochenende, fand die erste allgemeine Herbstübung statt. Als Fort- und Weiterbildung, wurde eine Stationsübung ausgearbeitet, welche aus drei Teilen bestand. Es wurde unteranderem erstmaßnahmen bei Herzkreislaufstilstand-, der richtige Umgang mit C42 Schläuchen- und der Umgang mit Gefahrenstoffe beübt. Weiters fand eine Teambuilding Station statt, wo die Kameradinnen und Kameraden gemeinsam knifflige Aufgaben lösen mussten. Rund 26 Personen nahmen an der Übung teil.


Ein „FULA“ Erfolg für die Kameraden der FF Tillmitsch

Gestern 24.09.22, fand in Großklein der Funkleistungsbewerb (kurz FULA), des Bereiches Leibnitz und Bad Radkersburg statt. Mit dem Ziel das Bewerbsabzeichen zu erwerben, stellten sich drei Kameraden der Prüfung. Die Erwartungen haben sie allerdings mehr als übertroffen. Von insgesamt 92 Teilnehmern erreichten sie den erfolgreichen 3. Platz. Wir gratulieren sehr herzlich zum Erfolg und möchten uns bei den beiden Ausbildern HLM Kerecz Anton und BI d.F. Strohriegl Thomas für die gute Vorbereitung bedanken.


Unsere Jugend auf Erfolgs Kurs

Gestern, 17.09.2022 fand in Heimschuh der Bereichs- Wissenstest und Wissenstestspiel statt. Nach wochenlanger Vorbereitung stellten sich unsere 11 Jugendlichen den Prüfungen. Mit stolz dürfen wir verkündigen, dass alle Fehlerfrei durchkamen und sich mit den jeweiligen Abzeichen belohnten. Ein Dank gilt unseren Jugendbetreuern, welche die Mädchen und Burschen tadellos vorbereiteten. Herzliche Gratulation zu dieser Leistung!


Alarmübung Tankstelle Sunko

Gestern 31.07.2022, fand gemeinsam mit unserer Schwesterwehr FF Neutillmitsch, eine Alarmübung bei der Tankstelle und KFZ-Werkstätte Sunko in Neutillmitsch statt. Übungsannahme war ein Werkstätten Brand, der sich als Vollbrand erwies. Als zweitalarmierte Feuerwehr, bestand unsere Aufgabe, stellen des Atemschutz Rettungstrupps, löschen von außen und aufbauen der Zubringleitung. Weiters wurde der Atemschutztrupp zur suche von 2 vermissten Personen eingesetzt. Wir möchten uns für die gute Zusammenarbeit und der gut ausgearbeiteten Übung bei unserer Schwesterwehr FF Neutillmitsch bedanken. Ebenso bedanken möchten wir uns bei der Familie Sunko für die Verköstigung nach der Übung.