Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Tillmitsch auf der L602

Am 31. Januar 2024 um 09:30 Uhr wurde die Feuerwehr Tillmitsch und Neutillmitsch zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der L602 alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich ein Pkw in Seitenlage. Im Fahrzeug befand sich eine Person, die eingeklemmt war.

Die Feuerwehr Tillmitsch und Neutillmitsch begannen sofort mit der technischen Rettung. Unter Verwendung von hydraulischen Rettungsgeräten wurde der Kofferraum des Pkw geöffnet und die Person befreit. Die Person wurde vom Roten Kreuz Leibnitz, sowie vom Notarzt des Rettungshubschraubers erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Tillmitsch und Neutillmitsch waren mit 18 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen im Einsatz.


Fahrzeugbergung zu Silvester

In der Silvesternacht 2023/2024, musste die Freiwillige Feuerwehr Tillmitsch zu einem Verkehrsunfall ausrücken. Ein Auto ist beim Gasthaus Prassers in Tillmitsch, gegen 19:00 Uhr, von der Fahrbahn abgekommen und ist in einem Graben gelandet. Die Feuerwehr musste das Fahrzeug mithilfe der Seilwinde bergen. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand.


Zweiter schwerer Verkehrsunfall auf derselben Kreuzung in Tillmitsch

Innerhalb von nur zwei Tagen kam es zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall auf der L602 im Kreuzungsbereich Heidenwaldweg in Tillmitsch. Am Samstag, den 4. November 2023, kollidierten gegen 18:00 Uhr zwei Fahrzeuge miteinander.

Nach dem Notruf wurde die Freiwillige Feuerwehr Tillmitsch mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften alarmiert. Da zunächst unklar war, ob Personen eingeklemmt waren, wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Neutillmitsch mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften alarmiert.

An der Unfallstelle konnte zum Glück Entwarnung gegeben werden.
Beide Fahrzeuginsassen wurden durch das Rote Kreuz vor Ort versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehren Tillmitsch und Neutillmitsch sicherten die Unfallstelle ab, bauten den Brandschutz sowie Beleuchtung auf. Die beiden Fahrzeuge wurden durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle transportiert.


Schwerer Verkehrsunfall auf der L602

Tillmitsch, 03. November 2023 – Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am heutigen Morgen auf der L602 Schönbergstraße im Ortsteil von Tillmitsch.

Gegen 9:00 Uhr kollidierte ein Elektrofahrzeug mit einem Kleinbus frontal. Da zunächst nicht bekannt war, ob Personen eingeklemmt waren, wurden die Feuerwehren Tillmitsch und Neutillmitsch alarmiert.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass alle Personen sich selbst aus den verunfallten Fahrzeugen befreien konnten. Eine Person wurde durch das Rote Kreuz versorgt und ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehren sicherten die Unfallstelle ab, bauten den Brandschutz auf und sicherten die Fahrzeuge. Nach knapp einer Stunde konnte die Fahrbahn für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Tillmitsch und Neutillmitsch, das Rote Kreuz, die Polizei, sowie ein Abschleppunternehmen.

Unfallursache noch unklar

Die Unfallursache ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wir wünschen den Verletzten gute Besserung und bedanken uns für die gute Zusammenarbeit bei allen Organisationen.


Zwei LKW-Bergungen in Tillmitsch in einer Woche

Gleich zu zwei LKW Bergungen musste die FF Tillmitsch diese Woche ausrücken.

Am Donnerstag (19.10.2023), blieb ein LKW in einer schmalen Straße mit seinem Hänger stecken und drohte umzukippen. Die Feuerwehrleute sicherten den LKW zunächst ab und leuchteten die Einsatzstelle aus. Anschließend wurde der Gemeindetraktor angefordert, um den LKW zu bergen.

Samstag (21.10.2023), wurde die FF Tillmitsch zu einer weiteren LKW-Bergung alarmiert. Dieser konnte mittels Unterbaumaterial und Seilwinde, von seiner misslichen Lage befreit werden.
Verletzt wurde bei beiden Einsätzen niemand.
Eingesetzt waren jeweils alle Fahrzeuge der FF Tillmitsch.


Dachstuhlbrand in Neutillmitsch

Die Feuerwehr Tillmitsch wurde am 26.07.2023 um 09:30 Uhr zu einem Dachstuhlbrand in Neutillmisch alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war am Dachstuhl des Einfamilienhauses bereits starke Rauchentwicklung zu erkennen. Die Feuerwehren Neutillmisch, Kaindorf a.S. und Tillmitsch begannen sofort mit den Löscharbeiten. Zusätzlich wurden die Feuerwehren Obergralla, Untergralla, sowie Leibnitz mit Drehleiter und Atemluftfahrzeug zu diesem Einsatz alarmiert.
Der Brand konnte nach rund zwei Stunden gelöscht werden. Das Feuer flammte immer wieder in verschiedenen Teilen des Dachstuhls auf. Um die Flammen vollständig löschen zu können, mussten die Feuerwehrleute einen Großteil des Daches abdecken und das Dämmmaterial entfernen.
Eingesetzt waren rund 15 Fahrzeugen mit 70 Kameraden.
Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit bei allen Einsatzkräften. Erwähnenswert ist auch die angrenzende Zivilbevölkerung des Geschehens, welches die Einsatzkräfte immer wieder mit Getränken versorgt hat.


PKW gegen Fahrrad

Heute (23.06.2023) musste die Feuerwehr Tillmitsch, zu einem technischen Einsatz ausrücken. Grund war ein Verkehrsunfall, wo ein PKW mit einem Fahrradfahrer kollidierte. Dabei wurde die Person unbestimmten Grades verletzt. Die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, die Unfallstelle abzusichern, Erstbetreuung der verletzten Person, bis diese dem Roten Kreuz übergeben werden konnte und Abschirmung der Unfallstelle mittels Decken. Eingesetzt waren Feuerwehr Tillmitsch, das Rote Kreuz mit Notarzt, sowie die Polizei.


Pumparbeiten aufgrund eines Rohrbruches

Gestern, 05.05.2023 musste die FF Tillmitsch zu Pumparbeiten in einer Tischlerei ausrücken. Grund dafür war ein Rohrbruch bei einer Heizanlage. Mittels Kübel und Decken wurde das Wasser aufgefangen, sodass größerer Sachschaden verhindert werden konnte. Eingesetzt waren TLF 3000- LFB- und MTF Tillmitsch mit 18 Personen.


Auto hängen geblieben

Heute 25.05.2023, blieb in den Morgenstunden ein Klein-LKW aufgrund eines Ausweichmanövers hängen. Leider konnte sich dieser nicht mehr selbst befreien, somit musste die Feuerwehr anrücken. Der PKW konnte rasch von der FF Tillmitsch geborgen werden. Eingesetzt waren TLF 3000 Tillmitsch mit 6 Mann.


Einsatzreiche Woche für die FF Tillmitsch

Aufgrund der Unwetter der vergangenen Tage, musste die FF Tillmitsch gleich 5-mal zu Pumparbeiten im Ortsgebiet ausrücken. Speziell vom 16.5. bis 18.5. waren die Kameraden fast 20 Stunden im Einsatz. Am Montag 15.5. kam es zu einem Verkehrsunfall auf der L602. Dabei verlor ein Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug, sprang über eine Böschung und kollidierte mit einem Baum.